+49 4425 1737
info@reederei-huntemann.de

Reederei

Schon seit 28 Jahren gilt die Reederei Huntemann als vertrauensvoller Ansprechpartner für Seebestattungen. Durch den Wandel der Bestattungskultur und die damit einhergehende vergrößerte Nachfrage nach Bestattungen auf See wurden Seebestattungen zum Haupttätigkeitsbereich der Traditionsreederei Huntemann. Die in dritter Familiengeneration von Kapitän Dirk Huntemann geführte Reederei wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs von Kapitän Fokko Bekker unter dessen Namen gegründet.

Am Anfang widmete sich die Reederei der Fischerei. Doch schon bald übernahm Fokko Bekker auch Aufgaben wie der Baustellenversorgung per Schiff und Schlickräumarbeiten im Wattenmeer. In der Nachkriegszeit war die Reederei aktiv an der Munitionsfischerei beteiligt. In zweiter Generation kam unter der Leitung von Fokko Bekkers Tochter Gerda und ihrem Ehemann Herold Huntemann als weiteres Betätigungsfeld die Seevermessung hinzu. Die Entwicklung der familiären Traditionsreederei spiegelt damit ein Stück regionale Geschichte wieder: Ohne Wandel und regelmäßige Anpassung an neue Gegebenheiten kann die regionale Berufsschifffahrt nicht bestehen. Fischerei, Munitionsbeseitigung und Seevermessung sind heute nur noch Erinnerungen an die Vergangenheit der Reederei Huntemann.

Die Gegenwart des Familienunternehmens dreht sich um die Höhepunkte in den Lebensläufen der Bewohner und Besucher der Nordseeküste. Standesamtliche Trauungen, Charterfahrten oder die Fahrt zur letzten Ruhestätte werden auf dem modernen Motorschiff Mecki durchgeführt.

Dirk Huntemann

Geschäftsführer und Kapitän

Karina Huntemann

Büro und Service an Bord


Meilensteine

  1. 1948

    Gründerjahre

    Fokko Bekker (✝ 25.06.1988) gründet unter seinem Namen, Fokko Bekker Schiffahrtsbetrieb, die Reederei Elbeplan, die heutige Reederei Huntemann GmbH.
    Fokko Bekker wird nach Ende des Zweiten Weltkriegs von der englischen Besatzungsmacht als Kommandant des Kriegsfischkutters KFK 256 des Deutschen Minenräumdiensts eingesetzt. Bei seiner Entlassung Ende 1947 darf er das Schiff für einen neuen Start in der Heimat mitnehmen und gibt ihm den Namen Wilma. Fokko Bekker ist bis 1952 mit der Wilma in der Fischerei tätig.
  2. 1959

    Expansion

    Fokko Bekkers Reederei expandiert: Er kauft sechs Schlepper für die Baustellenversorgung per Schiff, sowie für Schlickräumarbeiten im Bereich des Jadebusens, der Weser und der Elbe. In den 1960er-Jahren ist er außerdem vor den Küsten von Afrika und Südamerika tätig.
  3. 1966

    Der Unglücksfall

    Ein weiterer, zeitgeschichtlich gefragter Bereich ist in der Nachkriegszeit die Munitionsfischerei mit Magneten. Bei einem Einsatz kommt es zu einem Unglücksfall: Die Wilma sinkt am 8. August 1966 als eine Handgranate detoniert. Alle Besatzungsmitglieder können sich glücklicherweise retten. Der Kutter geht jedoch verloren.
  4. 1977

    Unternehmensübergabe

    Fokko Bekker übergibt sein Unternehmen an seine Tochter Gerda Huntemann (geb. Bekker) und deren Ehemann Herold Huntemann (✝ 19.12.2003).
  5. 1983

    Neues Tätigkeitsfeld

    Gerda und Herold Huntemann erweitern die Reedereitätigkeit um den Bereich Seevermessung.
  6. 1988

    Beginn der Seebestattungen

    Die ersten Seebestattungen werden durchgeführt. Damals noch mit dem Kutter MÖWE.
  7. 2001

    Neues Flagschiff

    Das Motorschiff Mecki wird gekauft und zum Flaggschiff für die Beisetzung auf See.
  8. 2003

    Die dritte Generation

    Nach dem Tod von Herold Huntemann am 19. Dezember 2003 übernimmt dessen Sohn Kapitän Dirk Huntemann 2004 schließlich die Führung der Reederei in dritter Generation.
  9. 2009

    Modernisierung

    Ausbau des Motorschiffs Mecki nach modernsten Standards und stilvollem Ambiente.
  10. 2014

    Fokussierung

    Die Wandlung in der Bestattungskultur hat über die Jahre die Seebestattung immer beliebter aber auch aufwendiger gemacht. Aus diesen Gründen hat sich die Reederei in diesem Jahr dazu entschlossen, den Fokus noch stärker auf Bestattungen im Meer zu legen. Heute stellen Seebestattungen die Haupttätigkeit der Reederei Huntemann dar.

Weitere Leistungen

Neben Seebestattungen bieten wir Ihnen zudem die Möglichkeit einer individuellen Schiffscharter an. Zum Beispiel für:

  • Exklusive Gedenkfahrten
  • Standesamtliche Trauungen an Bord
  • Firmenausflüge und -fahrten auf der Nordsee
  • Incentives oder Seminare an einem besonderen Ort, mit Ausfahrt

Kundenmeinungen